Udo Lattek ist tot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Udo Lattek ist tot

      Der erfolgreichste deutsche Fußballtrainer, Udo Lattek ist am Sonntag mit 80 Jahren verstorben. :( Zuletzt lebte er in einem Pflegeheim in Köln und litt unter Parkinson und Altersdemenz .

      Als Fan von Borussia Mönchengladbach ist mir bekannt, dass er der letzte Trainer war, mit dem die Borussia Deutscher Meister wurde. Das war im Jahr 1977. Lange, lange ists her. Ein Jahr später - immer noch Trainer bei den Gladbacher "Fohlen" - gelang ihm und seinem Team am letzten Spieltag der Saison 1977/78 der spektakuläre 12:0-Sieg über Borussia Dortmund - bis heute der höchste Bundesligasieg aller Zeiten. Zur Meisterschaft reichte es dennoch nicht, weil die punktgleichen, aber mit einem erheblich besseren Torverhältnis in den Spieltag gestarteten Kölner mit 5:0 beim FC St. Pauli siegten. fußball3 Zur Saison 1979/80 wechselte er zum Ligakonkurrenten Borussia Dortmund, die damals keine Spitzenmannschaft, sondern eher ein Team, das immer gegen den Abstieg spielte, waren. Lattek und sein gelbschwarzes Team spielten eine aufsehenserregende Hinrunde, bei der seine neue Borussia wochenlang die Spitzenposition einnahm...was eindrucksvoll seine Qualitäten als Spitzentrainer unter Beweis stellte. :thumb:

      Udo Lattek gehört zu den Promis, die ich persönlich kennenlernen durfte. Das war bei der Internationalen Anlegermesse in Düsseldorf im Jahr 2004 oder 2005.... :whistling: weiß nicht mehr genau....er war als Showgast für das Rahmenprogramm der Commerzbank eingeladen. Nachdem er etwas über seine Einstellung zu Aktien und Geldanlage erzählt hatte, forderte der moderierende Mitarbeiter der Coba die Zuschauer auf, Fragen an Udo Lattek zu stellen. Ich erinnere mich daran, dass ein Mann ihn auf die Tatsache ansprach, dass er fast immer nur die großen Vereine - die mit dem meisten Geld - trainiert hatte. Dass es jedoch doch eine größere Leistung sei, wie Otto Rehhagel mit Mannschaften, die nicht über das große Geld verfügen, Deutscher Meister (Rehhagel wurde das 2x mit Bremen und 1x mit Kaiserslautern) und Europameister (wurde Rehhagel 2004 mit Griechenland) zu werden. Lattek antwortete dem Sinne nach, dass es in der Wirtschaft doch auch so sei, dass die besten Leute in den großen Unternehmen, denen mit dem meisten Geld, säßen. Ich weiß noch, dass diese Antwort für mich sehr unbefriedigend war - ich war wie der Fragesteller der Meinung, dass es die größere Leistung darstellt, eine mittelmäßige Mannschaft ganz nach oben zu führen...dass Udo Lattek da etwas verwechselt hatte, nämlich Gesetzmäßigkeiten in unserer freien Marktwirtschaft, welche Topleute in die höchsten Etagen bringt auf der einen Seite und Leistung bei bestimmten Projekten auf der anderen Seite. Und meiner Meinung nach war es nicht das Gleiche, mit Bayern München auf der einen oder mit Werder Bremen auf der anderen Seite Deutscher Meister zu werden. :whistling:

      Markant war Latteks Art und Weise, wie er Menschen führte - militärisch, kompromisslos auf Respekt dem Trainer gegenüber ausgerichtet und mit klaren hierarchischen Strukturen innerhalb der Mannschaft. :admin: :grumble:
      Oft erzählt hat er die Begebenheit, die dazu führte, dass er als Trainer beim FC Barcelona entlassen worden ist. Ein gewisser Diego Maradona hatte die Angewohnheit, nicht zum abgemachten Termin zu erscheinen. Nachdem klar über das Thema geredet worden war, ergab es sich, dass der Argentinier wieder einmal nicht pünktlich am Mannschaftsbus war. Wie sollte Udo Lattek jetzt reagieren? Wenn er dem Busfahrer das Signal geben würde, zu warten und die Unpünktlichkeit im Falle des Weltfußballers einfach so durchgehen ließe, würde er an Respekt bei seinen Spielern verlieren. Er fuhr (typisch Lattek) ohne den Weltmeister von 1986 ab - und wurde daraufhin am nächsten Tag von seinem Präsidenten vor die Türe gesetzt. :hmm:

      Ein großer Trainer ist von uns gegangen - das was er bei den einzelenen Stationen seiner Laufbahn geleistet hat, wird uns immer in Erinnerung bleiben. :thumbup:
      Vernachlässige niemals die Freundschaft wegen der Liebe, denn auch die Freundschaft ist irgendwie Liebe :trost: