R.I.P.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      R.I.P. , Andrea Jürgens! :(

      Als ich eben in einem Teletext las "Andrea Jürgens ist tot", muss ich gestehen, dass dies mich viel mehr berührte als die Mitteilungen vor einigen Wochen, dass Gunter Gabriel und Chris Roberts verstorben waren. 50 Jahre ist sie nur geworden und an Nierenversagen gestorben. :( :frustrierend:

      Was verbinde ich mit Andrea Jürgens? Wie viele Andere war ich verzaubert, als sie Ende 1977 als 10-jährige in Rudi Carells "Am laufenden Band" "Und dabei liebe ich euch beide", vortrug - ein von Jack White produzierter Song, der ihr größter Hit werden sollte. Erinnere mich noch daran, dass es kurze Zeit später in der ZDF-Hitparade, die zu der Zeit eine Wiedergabe der Deutschsprachigen Verkaufscharts ermittelt von Media Control, war, zu einer großen Überraschung kam. Ein Titel hatte es von Null auf Platz 1 geschafft....das war dieses besagte Lied von Andrea, das übrigens im Jahr 1978 der am zweitmeiste verkaufte deutschsprachige Song überhaupt war. :thumbup: Nur an Vader Abrahams blöden "Schlümpfen" kam sie nicht vorbei. :D

      Andrea Jürgens repräsentierte für mich die "Stimme eines Kindes". Eine Trennung oder gar Scheidung ist nach dem Ermessen von zwei Erwachsenen oft das beste, wenn nix mehr geht in ner Beziehung. Wenn noch ein Kind da ist, gibt es eine dritte Person, die direkt betroffen ist von einer Scheidung und getrennten Wegen...dieses Kind ist das schwächste Glied in einer Familie und hatte und hat bis heute keine oder nur eine leise Stimme, die all zu gerne überhört oder übergangen wird, wenn es zu der Frage kommt: "Wie soll es nun mit der Familie weitergehen?"
      Andrea Jürgens gab Kindern mit Liedern wie "Und dabei liebe ich euch beide", "Ich zeige dir mein Paradies", "Tina ist weg" und "Ein Herz für Kinder", eine Stimme und vertrat die Sichtweise von Kindern...

      Vernachlässige niemals die Freundschaft wegen der Liebe, denn auch die Freundschaft ist irgendwie Liebe :trost:
      am 20. juli 2017 verstarb chester bennington (*20. märz 1976), mitglied der rockband linkin park

      den song "one more light", den chester im folgenden video-clip singt, wurde bei dem dortigen auftritt dem kurz vorher verstorbenen chris cornell, sänger der band soundgarden, gewidmet. chris (20. juli 1964 - 18. mai 2017) war der beste freund von chester
      diese version des songs is daher auch besonders emotional und bekommt nun auch eine ganz andere bedeutung :/

      (......just 'cause you can't see it, doesn't mean it isn't there.... )


      wer diesen satz liest, hat diesen satz gelesen... ^^
      und wer ihn nit gelesen hat, hat nixx verpasst :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kendra“ ()

      heute verstarb im alter von 91 jahren us komiker-legende und regisseur jerry lewis

      die größten erfolge feierte er in vielen komödien mit partner dean martin
      z. b. "seemann pass auf", "schrecken der division", "der tollpatsch"
      auch solo drehte er viele erfolgreiche filme, z. b. " der bürotrottel", "der geisha boy" oder "boeing boeing" (mit tony curtis)
      charakteristisch war seine trottelige darstellung der hauptfiguren ^^

      seine letzte filmrolle spielte er allerdings 2013 in einem melodram, "max rose"


      eine szene aus dem film "der bürotrottel" is im link zu sehen
      r.i.p. jerry

      wer diesen satz liest, hat diesen satz gelesen... ^^
      und wer ihn nit gelesen hat, hat nixx verpasst :D